Neuer Langzeit-EKG-Rekorder - Getemed CM4000

Unkompliziert, schnell und zuverlässig.

So wünschen sich unsere Kunden die Aufzeichnung und Analyse von Langzeit-EKGs. Der sehr handliche und leichte Rekorder CardioMem® CM 4000 unterstützt den Anwender bei allen Schritten der täglichen Arbeit - vom Anlegen der Elektroden über das Eingeben der Patientendaten bis hin zum Überprüfen des EKG-Signals. 

Highlights

Brillantes Farbdisplay
Touch-Bedienfeld
Lageerkennung für Links- oder Rechtshänder
Aktivitätssensor
Flaches, spritzwassergeschütztes Gehäuse
Automatische Erkennung des verwendeten Kabeltyps
Defibrillatorschutz im Kabel
Spracheingabe zur Patientenidentifikation
Bluetooth®-Inferface für Online-EKG, Datenaustausch
Hi-Speed-USB-Anschluss
Geeignet für Pharmastudie
 


Design

Ausgezeichnetes Design und leichte Handhabung

Der CardioMem® CM 4000 ist sehr benutzerfreundlich. Ein großes Farbdisplay zeigt übersichtlich alle notwendigen Informationen, z. B. Patientendaten, ein vom Kabeltyp abhängiges Anlageschema, Angaben zum Elektrodenkontakt (Impedanz), die Signalkurven und die Batteriekapazität. Der Anwender wird intuitiv durch das Menü geleitet. Veränderungen an den Einstellungen oder Patientendaten können direkt am Rekorder über ein Touch-Bedienfeld vorgenommen werden. Das Gerät ist klein, leicht, spritzwasser- und staubgeschützt und somit in jeder Hinsicht alltagstauglich für den Patienten. Je nach Einsatzzweck stehen verschiedene Gehäuse- und Batterietypen zur Verfügung. Für Anwendungen mit einer Aufzeichnungszeit von bis zu fünf Tagen ist eine Batterie ausreichend.

Funktionen

Innovative Technik - multiple Einsatzmöglichkeiten

Teure Doppeluntersuchungen können mit dem CardioMem® CM 4000 vermieden werden. Hilfsfunktionen wie beispielsweise die Erkennung mangelhaften Elektrodenkontakts oder die Messung der Batterie- oder Akkukapazität reduzieren das Risiko eines Aufzeichnungsabbruchs entscheidend. Doch der CardioMem® CM 4000 leistet weitaus mehr. Ohne zusätzliche Elektroden generiert das Gerät wichtige diagnoseunterstützende Informationen. Parallel zum EKG kann die Thoraximpedanz zur Erkennung schlafbezogener Atmungsstörungen gespeichert werden. Auch die Aufnahme von Informationen zur Herzschrittmacherfunktion oder Lage und Aktivität des Patienten ist möglich.

Auslesen der Daten mit Hi-Speed
Am Ende einer Aufzeichnungszeit werden die gewonnenen Daten mittels eines Hi-Speed-USB-Interface an einen PC übermittelt. Der Rekorder ist unmittelbar danach bereit für die nächste Aufzeichnung.

Diverse Elektrodenkabel und Bluetooth®-Interface
Für verschiedene Aufzeichnungsarten stehen unterschiedliche Kabeltypen zur Verfügung, die alle mit einem Defibrillatorschutz ausgestattet sind. Es kann zwischen 4-, 5- oder 7-Elektroden-Leitungen gewählt werden. Ein optional integriertes Bluetooth®-Modul ermöglicht einen verschlüsselten, bidirektionalen Datenaustausch mit einem PC. Mittels dieser Technologie können vor der Aufzeichnung von einem PC die Patientendaten, Einstellungen zur Aufzeichnungsdauer und die genaue Uhrzeit übertragen werden. Die Besonderheit hierbei ist, dass auch während der Aufzeichnung das EKG und die zusätzlichen Signalkurven online übermittelt werden können. Damit ist der CardioMem® CM 4000 ideal zum Sammeln von EKGs während pharmazeutischer Studien. Mit CardioDay®, der Langzeit-EKG-Analysesoftware von GETEMED, werden diese Daten dargestellt, vermessen, ausgedruckt und beispielsweise als XML-File versandt.

Wenn es schnell gehen muss - die Sprachaufzeichnung
Ob die Daten vor Anwendung vom PC auf den Rekorder übertragen oder manuell am Rekorder eingegeben werden, entscheidet der Anwender. Bei Zeitdruck können die Patientendaten aufgesprochen werden. Dem Auswertenden steht damit ein zusätzliches Mediafile mit Informationen zur Verfügung, so dass eine spätere Verwechslung der Auswertung ausgeschlossen ist.


News

conhIT Berlin


Besuchen Sie uns auf der conhIT Berlin mehr lesen ...

ZOLL AED 3 auf www.defi.help



ilvi - your digital nurse


Die digitale Revolution im Gesundheitswesen.

mehr lesen ...